FAU | Networking Night: Bildung für nachhaltige Entwicklung in der Diskussion

Symbolbild zum Artikel. Der Link öffnet das Bild in einer großen Anzeige.
Bild: FAU

Ein reger und intensiver Austausch gelang in der digitalen „FAU-Networking-Night Bildung für nachhaltige Entwicklung in der Lehrkräftebildung“. Die interdisziplinäre Konferenz wurde sehr engagiert genutzt: über 60 Lehramtsdozierende, Forschende und auch Studierende diskutierten angeregt über Methoden, Inhalte und ihre Erfahrungen mit Bildung für nachhaltige Entwicklung. Als Impuls dienten hierbei die Arbeiten von 22 Lehramtsdozierenden der FAU, die eine große Bandbreite abbildeten: Von der geowissenschaftlichen Forschung, über die kulturelle und politische Bildung bis hin zu wirtschaftspädagogischen Verfahren und sozialen Fragestellungen kamen viele zentrale Aspekte von Nachhaltigkeit in der Lehrkräftebildung zur Sprache.

 

In der Diskussion vertreten waren unter anderem das ZiWiS, das FBZHL, das ZfL, das Green Office, das Institut für Geografie, der UNESCO-Lehrstuhl, das GEOZentrum, der Botanische Garten und der Lehrstuhl für Nachhaltigkeitsmanagement aber auch viele andere Lehrstühle, wie z. B. zu Grundschulforschung, Schulpädagogik, Wirtschaftsinformatik, Religionspädagogik und auch das Schulmuseum. Die Vizepräsidentin für Lehre der FAU, Frau Prof. Dr. Bärbel Kopp, würdigte in ihrer Ansprache sichtlich erfreut das Engagement der Beteiligten.

 

Besonders bemerkenswert für eine FAU-Networking-Night: Lehramtsdozierende von den Universitäten aus Augsburg, Bamberg, Bayreuth, Eichstätt, München, Passau, Regensburg und Würzburg bereicherten die Diskussionen mit ihrer Expertise. Die Universität Eichstätt-Ingolstadt bietet sogar eine Fortbildung für Lehrende an der FAU an.

 

Das Tagungsformat war unkonventionell: Alle Teilnehmenden konnten sich selbstständig in verschiedene Break-Out-Sessions begeben, eine interne Homepage mit Beiträgen zur Information besuchen, ein kollaboratives Padlet zum Informationsaustausch für Links bedienen und den Chat zur Verabredung für so genannte Ganggespräche während der Veranstaltung nutzen. Die technische Umsetzung funktionierte nahezu reibungslos und so konnte viel Raum für eine selbstbestimmte und flexible Gestaltung der Teilnahme ermöglicht werden. Live-Musik von den Rocking Lafayettes und Bewegungsübungen in den Pausen ließen wenig Zoom-Fatigue aufkommen.

 

Die Veranstaltung vom 16.11.2020 war der zweite Akt von mehreren Formaten, die Bildung für nachhaltige Entwicklung in der Lehrkräftebildung an der FAU vorantreiben sollen. Für 2021 sind weitere Zoom-Konferenzen in Planung, bei denen zum einen Best-Practice und Methoden und zum anderen aktuelle Forschung zu Bildung für nachhaltige Entwicklung in den Blick genommen werden sollen.

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg