Navigation

Index

ONLINE: Servus und Grüß Gott! Dialekt (auch digital): Ideen und Anregungen für einen sprachsensiblen Unterricht

In einem kurzen Impulsreferat wird zunächst die Vielfalt der deutschen Sprachlandschaft mit dem Fokus Bayern vorgestellt. Anhand von Praxisbeispielen werden anschließend verschiedene Möglichkeiten aufgezeigt, Dialekt als Gegenstand von Lehrplan und Sprachunterricht zu berücksichtigen und zu fördern und innere Mehrsprachigkeit als Bereicherung des sprachsensiblen Unterrichts wertzuschätzen. Wie Dialekt auch digital unterrichtet werden kann, erfahren die Teilnehmer und Teilnehmerinnen ganz konkret, wenn sie im Rahmen der eSession auch mit Internetressourcen arbeiten.

ONLINE: Schule und Dialekt – Dialekt digital. Spurensuche im Internet

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erfahren im Rahmen der Online-Fortbildung, welche einfach zugänglichen und kostenfreien Internetressourcen zum Thema Dialekt im Deutschunterricht eingesetzt werden können. An konkreten Beispielen und Aufgaben wird aufgezeigt, wie mit Hilfe digitaler Tools Sprachvariation thematisiert werden kann und welchen Mehrwert diese Online-Ressourcen haben, um innere Mehrsprachigkeit zeitgemäß zu unterrichten. Der Schwerpunkt liegt auf den fränkischen Dialekten.
Programm:
– Dialekte in Bayern
– Dialekt im Lehrplan (Plus) und im Schulbuch
– Vorstellung digitaler Ressourcen
– Aufgabenformate (Webquests, Lernaufgaben…) zum Thema Dialekt digital

 

Zugang mit eigenem Computer/Mobilgerät
Zugangsdaten werden bei Zulassung mitgeteilt

Internationale wissenschaftliche Tagung „Internationalisierung der Lehrerbildung und internationale Lehrermigration“

In wissenschaftlichen Vorträgen, Forschungsforen und Workshops sollen die oft unabhängig voneinander geführten Diskurse über die Internationalisierung der Lehrerbildung, über Qualifizierungsangebote für geflüchtete Lehrer, über Lehrer mit Migrationshintergrund, über Lehrer an internationalen Schulen (IB) und über internationale Lehrermigration (einschl. solcher Aspekte wie Recruiting, Anerkennung von Abschlüssen und Förderung der notwendigen sprachlichen Kompetenzen) zusammengebracht und dabei die international vergleichende Perspektive berücksichtigt werden. Die Tagung wird als externe Fortbildung für interessierte Lehrer geöffnet. Tagungssprachen sind Deutsch und Englisch.

Mit Gottesdiensten Schule machen? Religiöse Feiern als Chance & Herausforderung für Schulleben & Religionsunterricht

Gemeinsame Feiern im Schulkontext sind ein wesentlicher Teil religiöser Erziehung, die Bayerische Schulordnung nennt als beispielhafte Formen explizit »Schulgebet, Schulgottesdienst und Schulandacht« (§27(1)2 BaySchO).
Dabei ist die Bandbreite möglicher Gestaltungsformen sehr groß. Religiöse Feiern können u.a. den Charakter einer Kasualie an biographischen Übergängen haben, strukturieren das Schuljahr, und machen das Kirchenjahr für eine zunehmend kirchenferne Schülerschaft erlebbar.
Zahlreich sind die Fragen, denen sich die ausrichtende Fachschaft stellen muss. In Vorträgen und Workshops werden Herausforderungen diskutiert und konkrete methodische Impulse für Schulleben und den Religionsunterricht erarbeitet.

ONLINE: Aktionstag „FAU gegen Antisemitismus“

Digital über Zoom

12:00 – 12:15 Uhr: Begrüßung und Einführung
12:15 – 13:30 Uhr: Auftakt, Perspektivierungen und Diskussion, zwei Runden à 30 Min.
13:30 – 14:00 Uhr: Pause
14:00 – 15:30 Uhr: Arbeitsgruppen zur Auswahl
AG I: Strafrechtliche Maßnahmen gegen Antisemitismus
AG II: Verschwörungsphantasien und Antisemitismus
AG III: Strategien gegen Antisemitismus in der Schule
AG IV: Rechte Medienstrategien
AG V: Die Grenzen der Meinungsfreiheit
15:30 – 16:00 Uhr: Zusammenführung im Plenum

anschließend Zoom-Party!