Navigation

Selbstverletzendes Verhalten und Depressionen, verbunden mit suizidalen Entwicklungen, sind krisenhafte Entwicklungen des Jugendalters. 10 bis 20 Prozent aller Kinder und Jugendlichen leiden während ihrer Entwicklung an derartigen Störungen mit einer Häufung zwischen 13 und 16 Jahren. Informationen zu den Störungsbildern (Symptome, Ursachen, Auslöser und Signale) und zu außerschulischen Unterstützungssystemen werden vermittelt. Intensiv diskutiert werden die Möglichkeiten der Lehrerinnen und Lehrer wie der Schule im Umgang mit der/m Einzelnen sowie die Aufgaben der Lehrpersonen im Umgang mit der Klasse (Prävention und Intervention). Die eigenen Fallbeispiele und Erfahrungen der Teilnehmenden können eingebracht und reflektiert werden.

Termin

07.05.2020 09:00 – 16:00 Uhr

Ort

IPSN, Fürther Str. 80a, 90429 Nürnberg

Kontakt

Dr. Christian J. Büttner
Telefon: 0911 231-2519

Details

Veranstalter: IPSN
FIBS Aktenzeichen: A264-0/20/9556-01
Anmeldeschluss: 30.04.2020
Kosten: 40,00 EUR
Referentin: Elka Stradtner