Navigation

Die sogenannten Normenverse bezeichnen Koranverse, denen traditionell ein normativer Gehalt nachgesagt wird. Diese Verse bilden in der islamischen Auslegungsgeschichte den Kernkorpus für die Ableitung normativer Aussagen, die bis heute die islamische Kultur bzw. die Glaubensinhalte, Einstellungen und Handlungen von Muslim*innen prägen.

Eine Reihe von Normenversen, insbesondere die, die Geschlechterdifferenz, Legitimation von Gewalt oder Umgang mit Andersgläubigen zum Gegenstand haben, stellen muslimische Religionslehrkräfte vor enorme Herausforderungen. Auf diesem Fachtag wollen wir den normativen Gehalt der theologischen Tradition im Spannungsfeld zwischen der religiösen Norm und der Selbstbestimmung des Menschen diskutieren.

 

Programm
15:00 – 15:10 Uhr: Begrüßung: Prof. Mouez Khalfaoui und Prof. Fahimah Ulfat
15:10 – 15:55 Uhr: Theoretische Inputs: Dr. Farid Suleiman / Dr. Abdelaali El Maghraoui
15:55 –16:25 Uhr:  Diskussion
Pause von 15 Minuten
16:40 – 17:45 Uhr: Workshop: Ryan Hennawi / Sara Rahman / Prof. Mouez Khalfaoui
17:45 –18:00 Uhr: Abschluss und offenes Gespräch

 

Anmeldung und organisatorische Fragen: über/an Frau Hadil Lababidi, hadil.lababidi@fau.de
Inhaltliche Konzeption: Prof. Dr. Fahimah Ulfat (Universität Tübingen)

 

ONLINE via ZOOM
Link zum Zoom-Raum wird allen Angemeldeten zugeschickt.

Termin

15.01.2021 15:00 – 18:00 Uhr

Ort

Kontakt

Hadil Lababidi
Telefon: 09131 85-20484

Details

Veranstalter: LS für Islamisch-Religiöse Studien
FIBS Aktenzeichen: E114-ZLB/21/1
Anmeldeschluss: 07.01.2021
Kosten: 0,00 EUR
Referierende: N.N.