Neues Seminar: “Rohstoffe und Nachhaltigkeit”

Bild: Prof. R. Klemd (privat)
Bild: Prof. R. Klemd (privat)

 In unserer auf Technologie basierenden Gesellschaft ist die nachhaltige Nutzung von Ressourcen der Erde ein brisantes Thema und wird es voraussichtlich auch auf längere Sicht bleiben, da die Wirtschaft der Bundesrepublik Deutschland vom Import vieler Rohstoffe abhängig ist. So erfordert z.B. der Umbau zu einer Kohlenstoff-armen Energieerzeugung mit dem Ausbau von Stromversorgung und Elektromobilität gewaltige Mengen von Metallen wie Kupfer oder Kobalt.  

In unserem im Sinne einer Bildung für nachhaltigen Entwicklung konzipierten Seminar „Rohstoffe und Nachhaltigkeit“ werden die Herausforderung der Gewinnung, Nutzung und Aufbereitung von Ressourcen unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit vermittelt und gemeinsam diskutiert. Fokus sind neben den Prozessen der unterschiedlichen Lagerstättenbildungen und dem Einfluss ihrer Nutzung auf die Umwelt und den Menschen die gesellschaftspolitischen, wirtschaftlichen und rechtlichen Fragestellungen und Herausforderungen die dieses Thema aufwirft. Zu den Themen halten Expert*innen aus den Geowissenschaften, der Chemie, Materialwissenschaft, der Politik und der Wirtschaft Vorträge, die dann in einem blended Learning Format diskutiert und besprochen werden.  

Die Themen werden didaktisch so strukturiert, dass kein umfangreiches fachspezifisches Vorwissen vorausgesetzt wird. Am Ende des Seminars soll auf Basis des erlernten Wissens mit den verschiedenen Akteursgruppen über mögliche Zukunftsperspektiven im Bereich Rohstoffgewinnung, -nutzung und -wiederaufbereitung diskutiert werden.  

Dieses Seminar bietet auch wichtige Anhaltspunkte, die als Hintergrundwissen für die Entwicklung von Lernkonzepten an Schulen genutzt werden können. Das Seminar richtet sich an Studierende aller Schularten und kann über den freien Bereich eingebracht werden. 

Das Seminar (2 SWS, 5 ECTS) findet im Sommersemester 2022 immer Montags von 8:30-10:00 statt. 

Bitte anmelden über StudOn: https://www.studon.fau.de/studon/goto.php?target=crs_4314344 

Die maximale Teilnehmerzahl liegt bei 20 Studierenden. 

Bei Fragen bitte an Dr. Anette.Regelous@fau.de (Geowissenschaften) und Dr. Katrin.Valentin@fau.de

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg