gemeinsam.Brücken.bauen – Jetzt Unterstützungskraft im Förderprogramm werden!

Symbolbild zum Artikel. Der Link öffnet das Bild in einer großen Anzeige.
Bild: pixabay, pexels.com

Studierende aller Fachrichtungen – insbesondere Lehramtsstudierende – sind eingeladen, sich als Unterstützungskraft im Rahmen eines befristeten Arbeitsvertrags beim Freistaat Bayern zu engagieren.

  • Aufgaben: Unterstützung der Lehrkräfte bei zusätzlichen Maßnahmen zur Stärkung der individuellen Förderung im Regelunterricht, Durchführung von zusätzlichen Brückenkursen außerhalb des Regelunterrichts sowie von Ferienkursen
  • Vergütung nach den Tarifbestimmungen für Lehrkräfte (TV EntgO-L): die Eingruppierung ist abhängig von der Schulart, in der die Unterstützungskraft eingesetzt ist, von der Qualifikation sowie ggf. auch von den studierten Fächern
  • Beschäftigungsumfang nach den Bedarfen der Schule und nach den Wünschen der Unterstützungskraft
  • Bei Lehramtsstudierenden: teilweise Anrechnung des Einsatzes als Unterstützungskraft auf ein Pflichtpraktikum möglich; nähere Informationen erhalten die Studierenden bei den Praktikumsämtern
  • Direkte Kontaktaufnahme mit Schulen ab sofort möglich oder Nutzung der Vermittlungsbörse auf der Homepage des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus
  • Einführung in die Tätigkeit und bedarfsgerechte Begleitung durch die jeweilige Schule
  • zusätzlich: Virtuelles Unterstützungskonzept der Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung (ALP) Dillingen, das speziell auf Unterstützungskräfte zugeschnitten ist und das notwendige Wissen in den Bereichen individuelle Förderung, Binnendifferenzierung und Feedback vermittelt. Das Angebot wird auf einer eigenen Themenseite der ALP Dillingen zur Verfügung stehen.

Weitere Informationen erhalten die Studierenden unmittelbar von den betreffenden Schulen oder können auf der Homepage des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus eingesehen werden.

Um trotz der Beeinträchtigungen die Chancengleichheit und Bildungsgerechtigkeit für alle bayerischen Schülerinnen und Schüler zu wahren, hat der bayerische Ministerrat das Förderprogramm „gemeinsam.Brücken.bauen“ beschlossen, in dessen Rahmen Mittel zur Einrichtung zusätzlicher Förderangebote an den Schulen bereitgestellt werden. Diese Mittel stehen für neue externe Unterstützungskräfte zur Verfügung, die die Förderangebote durchführen. Zu den Förderelementen gehören: Maßnahmen zur individuellen Förderung im Regelunterricht, Brückenkurse, die außerhalb des Regelunterrichts angeboten werden sowie Ferienkurse.

 

Die Maßnahmen sollen in drei Phasen durchgeführt werden:
Sie sollen grundsätzlich noch im laufenden Schuljahr starten und sich auf alle Schularten erstrecken. In den Sommerferien finden im Rahmen einer „Sommerschule `21“ Ferienkurse statt. Im neuen Schuljahr sollen die Förderangebote in einer dritten Phase fortgesetzt werden.

 

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg