Navigation

Logo Bilinguale Grundschule
Bild: Stiftung Bildungspakt Bayern

Der Lehrstuhl für Fremdsprachendidaktik und insbesondere Prof. Dr. Thorsten Piske, Katrin Schwanke, M.A. und Patricia Uhl sind seit Juni 2017 bis zum Schuljahr 2021/22 mit der wissenschaftlichen Begleitung des innovativen Schulversuchs „Bilinguale Grundschule Französisch“, ein gemeinsames Projekt der Stiftung Bildungspakt Bayern und des Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus, betraut worden. Daran nehmen derzeit elf Grundschulen in Bayern teil. Die Umsetzung des Französischangebots reicht von Französisch in Arbeitsgemeinschaften oder als Zusatzangebot im Ganztag bis hin zu bilingualem Unterricht nach dem Konzept Lernen in zwei Sprachen in der Regelklasse, welcher an sechs der elf Grundschulen seit dem Schuljahr 2018/2019 durchgeführt wird: Bildungspakt Bayern

Die wissenschaftliche Begleitung schließt die Entwicklung eines Kompetenzrahmens, die Unterstützung der Lehrkräfte durch Fortbildungsveranstaltungen und die Erarbeitung von Handreichungen für den Unterricht sowie die wissenschaftliche Evaluation mit ein und findet in enger Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus, dem Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung sowie mit dem Deutsch-Französischen Institut statt.

Erste Untersuchungsergebnisse aus dem Schuljahr 2017/18 zu 264 Grundschulkindern, die Angebote zum Französischen in Arbeitsgemeinschaften oder als Zusatzangebot im Ganztag wahrnehmen, weisen darauf hin, dass sich die getesteten Schülerinnen und Schüler hinsichtlich kognitiver Fähigkeiten (schlussfolgerndes Denken und Aufmerksamkeit) altersgemäß entwickeln und in den verwendeten Tests zu kognitiven Grundfähigkeiten Ergebnisse leicht über der Altersnorm erzielen. Ergebnisse zu Leistungen in der Fremdsprache Französisch im ersten Lernjahr in verschiedenen Jahrgangsstufen zeigen, dass die getesteten Schülerinnen und Schüler bereits ab der ersten Klasse messbare Kompetenzen in den Bereichen Hörsehverstehen, freies monologisch-deskriptives Sprechen und Leseflüssigkeit (leises Lesen) aufweisen. Dabei haben Viertklässler nach einem Jahr Französisch in einer Arbeitsgemeinschaft oder als Zusatzangebot im Ganztag von allen Klassenstufen die besten Ergebnisse erzielt, was aufgrund ihrer bereits vorhandenen „schulischen Kompetenz“, ihrer Erfahrungen mit den Prinzipien und Anforderungen des Unterrichtsgeschehens in anderen Fächern, ihres fortgeschritteneren kognitiven Entwicklungstands und ihrer größeren sprachlichen Vorerfahrung zu erwarten war. Aber auch schon in der ersten Klasse wird in Bezug auf das Hörsehverstehen und das freie monologisch-deskriptive Sprechen im Französischen ein relativ hohes Niveau erreicht. Ebenso funktioniert auch der rezeptive Umgang mit dem Schriftbild des Französischen bereits ab der ersten Klasse, wobei die Untersuchungsergebnisse darauf hinweisen, dass sich ein intensiver Umgang mit der Schrift gewinnbringend auf die Leistungen der Grundschülerinnen und Grundschüler auswirkt.

Derzeit werden zum zweiten Mal Daten an den elf am Schulversuch beteiligten Grundschulen erhoben. Zum ersten Mal werden dabei auch die Grundschulkinder untersucht, die an sechs Schulen seit dem Schuljahr 2018/19 an bilingualem Unterricht in der Regelklasse teilnehmen. Bei diesen Schülerinnen und Schülern werden nicht nur die kognitiven Grundfähigkeiten und Französischleistungen untersucht, sondern auch der Sprachstand im Deutschen und die Sachfachkenntnisse in Mathematik. Um Hintergrundinformationen über die beteiligten Lehrkräfte und Schülerinnen und Schüler zu erhalten, werden neben den Untersuchungen zu den sprachlichen und kognitiven Leistungen der Grundschulkinder auch Fragebogenuntersuchungen durchgeführt. Ergänzt werden alle Untersuchungen durch Unterrichtsbeobachtungen.

Laufzeit des Schulversuchs: 01.08.2017 bis 31.07.2022

 

Projektleitung: Stiftung Bildungspakt Bayern und Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

Wissenschaftliche Begleitung und Evaluation: Prof. Dr. Thorsten Piske, Katrin Schwanke M. A., Patricia UhlHauptsponsor: vbw ­– Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V.

Weiterer Sponsor: Fondation d’entreprise Babilou

Weitere Informationen zum Modellversuch finden Sie auch unter folgenden Internet-Links:

Bildungspakt Bayern

KM Bayern Bilinguale Grundschule

Institut Francais

Weitere Hinweise zum Webauftritt