Navigation

Lehrerinnen- und Lehrerbildung an der FAU
Bild: Bildrechte: ZfL

Die Lehrerinnen- und Lehrerbildung nimmt an der FAU eine wichtige Position ein. Bei unserer Gesamtstudierendenzahl von rund 39 000 Studierenden liegt der Anteil der Lehramtsstudierenden bei 12 % – zum Wintersemester 2018/19 sind rund 4600 Studierende in ein Lehramtsstudium an der FAU eingeschrieben. Alle fünf Fakultäten der FAU sind an der LehrerInnenbildung beteiligt, wobei ein großer Teil der Studierenden an der Philosophischen Fakultät und Fachbereich Theologie (37% der Gesamtstudierenden) und an der Naturwissenschaftlichen Fakultät (14%) immatrikuliert sind. An der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät sind 3% der Studierenden in einem Lehramtsstudiengang immatrikuliert und an der Technischen Fakultät 2,2%. In Kooperation mit der Medizinischen Fakultät können Lehramtsstudierende Wissen und Kompetenz im Bereich Gesundheit erwerben.

Die FAU ist eine der großen Universitäten und einer der zentralen Lehrkräftebildungsstandorte in Bayern mit den Staatsexamensstudiengängen Lehramt an Grund-, Mittel-, Realschule und Gymnasium sowie den Bachelor- und Masterstudiengängen in der Berufsbildung (Wirtschaftspädagogik, Berufspädagogik Technik). Dieses Studienangebot verteilt sich auf mehrere Standorte in Erlangen und Nürnberg: Lehramt Grundschule und Mittelschule überwiegend am Campus Regensburger Straße Nürnberg, Lehramt Realschule an diesem Standort und an verschiedenen Standorten in Erlangen, das berufsbildende Lehramt (Wirtschaftspädagogik, Berufspädagogik Technik) in Nürnberg Zentrum an der Wirtschafts- und Rechtswissenschaftliche Fakultät sowie an der Technischen Fakultät in Erlangen Süd, Lehramt Gymnasien in Erlangen Zentrum und Erlangen Süd. Als Volluniversität bietet die FAU eine Vielzahl von Kombinationen sowie ein äußerst breites Fächerspektrum an. Besondere Erweiterungsfächer ergänzen dieses Spektrum zusätzlich, wie Darstellendes Spiel, Deutsch als Zweitsprache, Islamischer Unterricht, Philosophie/Ethik und Medienpädagogik. In der Lehre findet das Erweiterungsfach Medienpädagogik als Fallbeispiel für gute Praxis Beachtung. Die Forschung im Bereich Medienpädagogik/Mediendidaktik ist aktuell der drittmittelstärkste Bereich der Philosophischen Fakultät.
Zusätzlich zur Ersten Staatsprüfung als Regelabschluss der universitären Lehrerbildung für allgemeinbildende Schulen können im Rahmen der lehramtsbezogenen Bachelorstudiengänge mit 180 Leistungspunkten der Bachelor of Education für die Lehrämter GS, MS und RS, der Bachelor of Arts bzw. Science für das Lehramt Gymnasium erworben werden. Zum Sommersemester 2014 wurde für Studierende des Lehramts Gymnasium der lehramtsbezogene Masterstudiengang Gymnasium (M.Ed.) mit 120 Leistungspunkten eingerichtet.

An der FAU studieren 755 Studierende Studienangebote der Berufsbildung (WS 18/19). Die FAU ist nicht nur einer der wenigen Standorte mit berufsbildenden Lehramtsstudiengänge in Bayern, sondern derzeit die einzige Universität, die Wirtschafts- und Berufspädagogik (Metall- und Elektrotechnik) anbietet. Die Wirtschaftspädagogik kann seit 2006 am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften als Schwerpunkt im Rahmen des Bachelorstudiengangs Wirtschaftswissenschaften studiert werden. Seit 2009 besteht der Masterstudiengang Wirtschaftspädagogik und stellt immer einen der größten Masterstudiengänge am Fachbereich. Die wirtschaftspädagogischen Studiengänge gehören zum Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät. Die berufspädagogischen Studiengänge gehören zur Technischen Fakultät der FAU. Die Berufspädagogik kann als Bachelor- und Masterstudiengang ab 2007 in der Studienrichtung “Elektro- und Informationstechnik” und seit 2009 auch in der Studienrichtung “Metalltechnik” studiert werden. Die FAU ist im Bereich der Metall- und Elektrotechnik der größte Standort in Bayern vor der Technischen Universität München. In den Lehramtsstudiengängen der Berufsbildung bietet eine breite Vielfalt an Zweitfächern. Das Zweitfach “Berufssprache Deutsch”, das den gleichnamigen Lernbereich in beruflichen Schulen reflektiert, ist bayernweit einmalig.

Weitere Hinweise zum Webauftritt