Navigation

Fachtagung: Digitale Bildung im Grundschulalter
Bild: Vanessa Vogel

Wie ist eine „Digitale Bildung“ im Grundschulalter zu gestalten, bei der die Pädagogik im Vordergrund steht und welche Anforderungen an die Professionalisierung pädagogischer Fachkräfte ergeben sich daraus? Mit diesen beiden Fragen beschäftigte sich die Fachtagung „Digitale Bildung im Grundschulalter – Grundsatzfragen zum Primat des Pädagogischen“, die am 05.04.2019 am Campus Nürnberg Regensburger Straße der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg stattfand.

Das aktuelle Themenfeld wurde vielseitig diskutiert. Ausgangspunkt war die Keynote zur Veränderten Kindheit in der mediatisierten Gesellschaft von Prof. Dr. Rudolf Kammerl. Die Konsequenzen dieses gesellschaftlichen Entwicklungsprozesses wurden anschließend durch Impulsvorträge unter den variierenden Blickwinkeln der Grundschulpädagogik, der informatischen und der außerschulischen Bildung vertieft. Diese Impulse boten vielfältige Anschlüsse für anregende Diskussionen und konstruktive Gespräche über den gesamten Tagungsverlauf hinweg.

Am Nachmittag fanden Workshops statt, die eine vertiefte Auseinandersetzung mit den Fragen einer Digitalen Grundbildung im mittleren Kindesalter ermöglichten. Die Workshops berücksichtigten neben konkreten Möglichkeiten des pädagogischen Medieneinsatzes auch Fragen der LehrerInnenbildung und der Sozialisation in einer mediatisierten Gesellschaft.

Unter den über 70 TeilnehmerInnen waren sowohl VertreterInnen aus verschiedenen wissenschaftlichen Disziplinen als auch aus der LehrerInnenbildung und der pädagogischen Praxis. Das heterogene Publikum brachte wichtige Impulse in die Diskussionen über eine „Digitale Grundbildung“ ein.

Die Tagung zur Digitalen Bildung im Grundschulalter wurde im Rahmen des Forschungsprojektes „P3DiG – Primat des Pädagogischen in der Digitalen Grundbildung“ veranstaltet und vom BMBF finanziert. Die Tagungsorganisation lag beim Lehrstuhls für Pädagogik mit dem Schwerpunkt Medienpädagogik der FAU Erlangen-Nürnberg. Die Tagung bildete einen wichtigen Ausgangspunkt für den weiteren Projektverlauf, in dem Grundsatzfragen und Gelingensbedingungen einer „Digitalen Grundbildung“ vertiefend geklärt werden. Ein Tagungsband wird 2020 im kopaed Verlag veröffentlicht.

Weitere Informationen zur Tagung, zum Projekt „P3DiG“ finden Sie unter: www.p3dig.de.

 

 

Weitere Hinweise zum Webauftritt